Eilmeldung

Eilmeldung

Europäische Rechtsextreme in Japan

Sie lesen gerade:

Europäische Rechtsextreme in Japan

Schriftgrösse Aa Aa

Rechtsextreme Politiker aus Europa haben den umstrittenen Yasukuni-Schrein in Japan besucht. Das Denkmal steht in der Kritik, weil es Militarismus und japanischen Imperialismus
verherrlichen soll. Unter den europäischen Politikern war auch Jean-Marie Le Pen, der Chef der französischen Partei Front National:
“Was zählt ist, dass wir die ehren, die bei der Verteidigung ihres Vaterlandes gefallen sind. Es ist egal, ob sie Japaner sind oder andere Soldaten dieser Welt. Wir haben denselben Respekt für sie.”
Zuvor hatten die Politiker an einer internationalen Konferenz rechtsextremer Organisationen teilgenommen. Themen waren unter anderen die Immigration und die Zukunft der Nationen. Beim Besuch des Schreins wurden die europäischen Politiker von japanischen Rechtsextremen begleitet, die Japans Kriegsverbrechen in Korea und China verleugnen. Aus Respekt vor den Opfern besucht der japanische Premierminister den Schrein nicht.