Eilmeldung

Eilmeldung

In Portugal wüten weiter schlimme Waldbrände

Sie lesen gerade:

In Portugal wüten weiter schlimme Waldbrände

Schriftgrösse Aa Aa

Auch Naturschutzgebiete sind betroffen.
 
Löschraupen und -flugzeuge sind im Einsatz, um Feuersbrünste im Serra da Estrela, dem höchsten Gebirgszug des Landes, zu bekämpfen. Zwei Brände lodern auch im Nationalpark Peneda-Geres im Norden des Landes. Hier schlagen die Behörden mit Baumaschinen Feuerschneisen, um die Brände unter Kontrolle zu bekommen. Nach Angaben der Zivilschutzbehörde toben landesweit fünfundzwanzig Großbrände.
 
Auch zahlreiche Häuser im Norden des Landes wurden von den Flammen erfasst.
Die Brände im gesamten Land zerstörten Zehntausende Hektar Wald, Unterholz und Ackerland. Mehrere mutmaßliche
Brandstifter wurden festgenommen.
 
Portugals Staatspräsident Aníbal Cavaco
Silva und Ministerpräsident José Sócrates haben aufgrund der Waldbrände im Norden des Landes ihre Ferien unterbrochen.