Eilmeldung

Eilmeldung

Al-Kaida-Terrorist kritisiert Ankara

Sie lesen gerade:

Al-Kaida-Terrorist kritisiert Ankara

Schriftgrösse Aa Aa

Die Nummer Zwei des Terrornetzwerks Al-Kaida, Eiman al-Sawahiri, hat der Türkei Komplizenschaft mit den USA und Israel vorgeworfen. In einer Internetbotschaft sagte der Stellvertreter von Osama Bin Laden, die Türkei müsse Kontakte zu Israel abbrechen. Hilfskonvois für die Palästinenser zu entsenden, zähle nicht.

Al-Sawahiri bezog sich auf die von türkischen Aktivisten auf den Weg gebrachte Solidaritätsflotte, die Ende Mai Gaza anlaufen wollte. Das israelische Militär hatte sie gestoppt. Dabei waren neun Menschen ums Leben gekommen. In verschiedenen Ländern kam es daraufhin zu Protesten gegen Israel.

Seit der Aktion ist das Verhältnis zwischen Israel und der Türkei ohnehin auf einem Tiefpunkt; Al-Sawahiri forderte die Muslime auf, die Regierung in Ankara zur Aufgabe jeglicher Zusammenarbeit mit Tel Aviv zu drängen.