Eilmeldung

Eilmeldung

Russland: Lage bei Feuern etwas entspannt

Sie lesen gerade:

Russland: Lage bei Feuern etwas entspannt

Schriftgrösse Aa Aa

Bei den Waldbränden in Russland entspannt sich die Lage offenbar: Nach Behördenangaben werden inzwischen mehr Feuer gelöscht als neue dazukommen. Landesweit brennen noch etwa fünfhundert Feuer.

Zum Wiederaufbau zerstörter Dörfer sollen nun Russlands Großindustrielle etwas beitragen. Der Staatspräsident hat die Superreichen des Landes in die Pflicht genommen, die – wie in solchen Fällen üblich – auch Hilfe zusagten.

Das seien arme Dörfer, mit alten Holzhäusern, ohne jeden Komfort, sagt Dmitri Medwedjew. Man müsse sehen, wie man in diesen Dörfern für ein besseres Leben sorgen könne – nach allem, was dort jetzt geschehen sei.

Hitze und Trockenheit sind nun seit Wochen ein Dauerthema: Jetzt kämpft aber der Nordwesten um Sankt Petersburg mit schweren Stürmen und Unwettern. Hunderte Orte sind ohne Strom. Umgestürzte Bäume blockieren Straßen und Schienen. Die Unwetterfront bewegt sich jetzt in Richtung Moskau – mit der Hitze ist es auf jeden Fall schon bald vorbei.