Eilmeldung

Eilmeldung

Zu wenig Hilfe für Pakistan

Sie lesen gerade:

Zu wenig Hilfe für Pakistan

Schriftgrösse Aa Aa

Die Flutkatastrophe in Pakistan wird nach Einschätzung des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR immer schlimmer. Die UNHCR-Reserven an Hilfsgütern schrumpften. Es bestehe die Gefahr, dass die Weltgemeinschaft die Dimension der Katastrophe immer noch nicht begriffen habe.

Mehr als 20 Millionen Menschen sind in Pakistan obdachlos. In den Fluten starben fast 1500 Menschen. Ein Fünftel von Pakistan steht unter Wasser.

Der humanitäre Koordinator der UN in Pakistan, Martin Mogwanja sagte, die Vereinten Nationen hätten bislang nur ein Drittel der von der Weltgemeinschaft erbetenen Summe von 352 Millionen Euro Soforthilfe erhalten.

Das UNHCR schickte zwei weitere Transportflugzeuge mit insgesamt 32 Tonnen Hilfsgütern wie Plastikplanen, Moskitonetze oder
Seife in die Unglücksgebiete. Am Vortag waren 64 Tonnen hingeflogen worden.

Beim Deutschen Roten Kreuz hieß es, nach einem verhaltenen Start sei jetzt ein Zuwachs an Spenden zu beobachten.

Rund eine Million Euro sei bisher eingegangen. Eine Frachtmaschine mit 18 Tonnen Hilfsgütern für Pakistan startete am Nachmittag in Berlin.