Eilmeldung

Eilmeldung

Autobombe explodiert in russischem Kurort

Sie lesen gerade:

Autobombe explodiert in russischem Kurort

Schriftgrösse Aa Aa

In dem südrussischen Kurort Pjatigorsk in der Nähe der Stadt Stawropol sind bei einem Anschlag mehr als dreißig Menschen verletzt worden. Vor einem Cafe in der Stadtmitte ging eine Autobombe hoch. Die Behörden sprachen von einem terroristischen Hintergrund. Der russische Präsident Dmitri Medwedew forderte eine lückenlose Aufklärung des Anschlags in Pjatigorsk.

Der Nordkaukasus wird immer wieder von Gewalt muslimischer Separatisten heimgesucht. Radikale Islamisten hatten wiederholt angekündigt, den Terror in das ganze Land zu tragen. Die Separatisten kämpfen gegen kremltreue Einheiten für ein von Moskau unabhängiges “Kaukasus-Emirat”.

Ebenfalls im Süden Russlands: An der Grenze zwischen Nordossetien und Inguschetien sprengte sich ein Mann in die Luft und tötete dabei einen Polizisten. Drei weitere erlitten Verletzungen.
Das teilte ein Sprecher des nordossetischen Innenministeriums mit.