Eilmeldung

Eilmeldung

EU erhöht Soforthilfe

Sie lesen gerade:

EU erhöht Soforthilfe

Schriftgrösse Aa Aa

Immer mehr Länder stellen Geld für die Opfer der Flutkatastrophe zur Verfügung. Die Vereinten Nationen teilten mit, sie hätten inzwischen mehr als 40 Prozent der erbetenen rund 350 Millionen Euro Soforthilfe bekommen. Helfer versuchten weiterhin verzweifelt, die mehreren Millionen Notleidenden zu versorgen. Doch das gestaltet sich als schwierig.

Der Sprecher einer Organisation für Migration erklärte: “Es übersteigt bei weitem die Fähigkeit sowohl der Regierung als auch aller internationalen Hilfsorganisationen Soforthilfe vor Ort zu leisten. Deshalb werden wir auch weiterhin Bilder von Menschen in verzweifelten Situationen sehen.”

Das größte Problem ist neben der Versorgung von Nahrungsmitteln die Unterbringung der Flüchtlinge. Die EU fordert nun eine internationale Geberkonferenz für Pakistan. Zunächst erhöhte sie ihre humanitäre Hilfe. Die zuständige EU-Kommissarin Kristalina Georgiewa sagte, es sei deutlich geworden, dass 30 Millionen Euro nicht ausreichten, deshalb habe die EU am 11. August weitere zehn Millionen bewilligt und heute seien nochmal 30 Millionen Euro hinzugekommen.

Die 70 Millionen Euro seien jedoch nur Nothilfe und reichten zum Wiederaufbau nicht aus, so Georgiewa weiter. Nach UN-Angaben sind mehr als 15 Millionen Menschen von der Jahrhundertflut betroffen.