Eilmeldung

Eilmeldung

Kampfstier verbreitet Panik auf Zuschauertribüne

Sie lesen gerade:

Kampfstier verbreitet Panik auf Zuschauertribüne

Schriftgrösse Aa Aa

Ein wildgewordener Stier hat die Zuschauertribüne einer Stierkampfarena in Nordspanien gestürmt und etwa 40 Menschen verletzt.

Das Tier nahm Anlauf, machte einen gewaltigen Satz und gelangte bis auf die voll besetzte Tribüne der Arena in der Stadt Tafalla in der Region Navarra.
In Panik rannten die Besucher auseinander, wie auf einem in spanischen Medien verbreiteten Video zu sehen war.

Schließlich konnte der Stier nach einer Viertelstunde vom Personal gebändigt und mit Stricken gefesselt werden. Am Ende bezahlte er seinen Ausflug mit dem Leben.

In einer Umfrage haben sich kürzlich 60 Prozent der befragten Spanier gegen die spezielle Form des Stierkampfes ausgesprochen – Recortadores genannt. Dabei stirbt der Stier am Ende durch einen Schwerthieb.