Eilmeldung

Eilmeldung

Gillard liegt vor Abbot

Sie lesen gerade:

Gillard liegt vor Abbot

Schriftgrösse Aa Aa

Bei den Parlamentswahlen in Australien zeichnet sich ein knapper Sieg der Labor-Regierung ab. Regierungschefin Julia Gillard lag bei einer Wählerumfrage nach Schließung der ersten
Wahllokale knapp vor ihrem konservativen Herausforderer Tony Abbott.
 
Labor könnte davon profitieren, dass Australien trotz Finanzkrise nicht in eine Rezession abgerutscht ist.
 
Der Fernsehsender “Nine Network” sah Gillards Vorsprung bei 52 zu 48 Prozent – nach der Befragung von Wählern in 30 besonders umkämpften Wahlkreisen.
 
Die Labor-Partei könnte damit eine hauchdünne Mehrheit von vier Sitzen im Parlament halten. Im Moment hat sie 88 Sitze, die konservative Opposition verfügt bisher über 59 Sitze. Drei Abgeordnete sind unabhängig. Abbott müsste 17 Labor-Sitze hinzu gewinnen, um auf eine Mehrheit von einem Sitz zu kommen.
 
In Australien herrscht Wahlpflicht. Insgesamt wählten 14 Millionen Australier.