Eilmeldung

Eilmeldung

Tiefe Betroffenheit über Schlingensiefs Tod

Sie lesen gerade:

Tiefe Betroffenheit über Schlingensiefs Tod

Schriftgrösse Aa Aa

Regisseur Christoph Schlingensief ist im Alter von 49 Jahren seinem Lungenkrebsleiden erlegen. Er starb im Kreis seiner Familie in Berlin. Weggefährten, Künstler und Politiker trauern.
In seinem Buch “So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein” hatte Schlingensief eindrücklich seinen Kampf gegen den Krebs geschildert.

Wenige Wochen vor seinem Tod musste er sein Stück, “S.M.A.S.H. – in Hilfe ersticken”, das für die Ruhrtriennale geplant war, kurzfristig absagen.

Schlingensief war ein künstlerischer Unruhestifter und bekannt für seine provokanten Theater- und Operninszenierungen. Und auch abseits der Bühne sorgte er für Schlagzeilen, als er auf der documenta in Kassel “Tötet Helmut Kohl” forderte, wurde er verhaftet.

Der Apothekersohn aus Oberhausen gab sein Debüt als Opernregisseur in Bayreuth mit Richard Wagners Spätwerk “Parsifal.”

Sein letzter Traum war die Errichtung eines Operndorfes in Burkina Faso. Statt Blumen auf seinem Grab wünscht er sich Spenden für sein unvollendetes Projekt.