Eilmeldung

Eilmeldung

Mutmaßlicher Drahtzieher der Moskauer Metro-Attentate getötet

Sie lesen gerade:

Mutmaßlicher Drahtzieher der Moskauer Metro-Attentate getötet

Schriftgrösse Aa Aa

Magomed-Ali Wagabow, einer der mutmaßlichen Drahtzieher der Selbstmordanschläge auf die Moskauer Metro vor fünf Monaten, ist tot.

Wagabow hatte sich in Dagestan mit weiteren Rebellen in einem Haus verschanzt und sich ein Feuergefecht mit einer Spezialeinheit geliefert. Diese stürmte das Gebäude und tötete die Männer.

Der Sicherheitschef von Dagestan erklärte nach der Operation: “Vier Militante wurden getötet, darunter Magomed-Ali Wagabow. Dieser Mann hat viele Verbrechen begangen, wie etwa die Planung der Bombenattentate in der Moskauer Metro, Mordanschläge auf Polizisten und andere Sicherheitseinheiten.”

Bei dem Doppelanschlag auf die Moskauer U-Bahn Ende März hatten sich zwei junge Frauen im Berufsverkehr in die Luft gesprengt. Dabei waren 40 Menschen getötet und mehr als hundert verletzt worden.

Militante radikalislamische Rebellen der russischen Teilrepubliken Dagestan, Tschetschenien und Inguschetien im vorwiegend muslimischen Nordkaukasus kämpfen seit Jahren für die Unabhängigkeit von Moskau.