Eilmeldung

Eilmeldung

Tierschützer fordern Stierkampf-Verbot im Baskenland

Sie lesen gerade:

Tierschützer fordern Stierkampf-Verbot im Baskenland

Schriftgrösse Aa Aa

Zeitgleich mit der Eröffnung der Stierkampfwoche im nordspanischen Bilbao haben mehr als hundert Tierschützer mit einer Aktion vor dem Guggenheim-Museum der Stadt gegen Tierquälerei protestiert. In dieser Woche werden in Bilbao mehr als 50 Stiere in der Arena sterben.

Eine Sprecherin der Tierschutzorganisation “Anima Naturalis”, Alicia Gascon, sagte: “Wie in Katalonien, so wollen wir auch im Baskenland ein Verbot erreichen. Auch hier wird den Menschen klar, dass die Tiere zu Tode gequält werden, und immer mehr Menschen sind dagegen.”

In der Tat sind immer mehr Menschen in ganz Spanien gegen den ungleichen Kampf. Auf der Straße vor dem Guggenheim-Museum in Bilbao sagte eine Passantin: “Hier im Baskenland gibt es traditionsgemäß noch viele Stierkampf-Fans, aber auch solche gutgemachten Aktionen wie diese hier vor dem Guggenheim tragen dazu bei, dass es immer weniger werden.”

Auf den Kanarischen Inseln und in der Region Katalonien wurden Stierkämpfe bereits verboten.