Eilmeldung

Eilmeldung

Australien auf der Suche nach einer Minderheitsregierung

Sie lesen gerade:

Australien auf der Suche nach einer Minderheitsregierung

Schriftgrösse Aa Aa

Eine bittere Pille für Australiens Premierministerin: Statt sich als Retterin der Labour-Partei feiern lassen zu können, muss Julia Gillard nach den Parlamentswahlen vom Samstag um Hilfe für eine Minderheitsregierung bei den Parteilosen ringen. Labour und die national-liberale Opposition liegen bislang gleichauf – jedem fehlen drei Mandate für die absolute Mehrheit.

Sie werde jetzt mit den Unabhängigen und den Grünen verhandeln, sorgfältig, integer und in gutem Glauben, erklärte die Karrierepolitikerin. Viele Wähler scheinen ihr übelgenommen zu haben, dass sie jüngst ihren Vorgänger Kevin Rudd wegen schlechter Umfragewerte parteiintern stürzte.

Auch ihr Rivale Tony Abbott vom national-liberalen Oppositionsbündnis muss um die vier Abgeordneten der Unabhängigen und der Grünen buhlen, will ER eine Minderheitsregierung aufstellen. Für Australien wäre eine solche Regierung, die sich auf die Parteilosen stützen muss, nach gut sechzig Jahren etwas Neues.

Die endgültigen Ergebnisse werden erst nach etwa einer Woche erwartet. Die politische Unsicherheit hielt auch Australiens Märkte in der Schwebe.