Eilmeldung

Eilmeldung

Afghanischer Polizist erschießt spanische Ausbilder

Sie lesen gerade:

Afghanischer Polizist erschießt spanische Ausbilder

Schriftgrösse Aa Aa

Im Norden Afghanistans hat eine aufgebrachte Menschenmenge einen Stützpunkt der internationalen Schutztruppe angegriffen. Mehrere hundert Menschen versuchten am Mittwoch die Kaserne von Qala-I-Naw, in der spanische ISAF-Soldaten stationiert sind, zu stürmen. Nach Angaben des spanischen Verteidigungsministers wurden sie aber von den afghanischen Sicherheitskräften zurückgeschlagen. Die Demonstranten legten Feuer und warfen die Fenster des Amtssitzes des Provinzgouverneurs ein. Nach dem Protest wurden mehrere Demonstranten mit Schusswunden im Krankenhaus von Qala-I-Naw behandelt.

Zu den Protesten kam es, nachdem berichtet worden war, die spanischen Soldaten hätten bei einem Schusswechsel einen afghanischen Polizisten getötet. In Qala-I-Naw ist das Regionale Wiederaufbauteam der Provinz Badghis stationiert, das von Spanien gestellt wird. Nach Angaben des afghanischen Provinzgouverneurs hatte der Polizist während eines Übungsschießens plötzlich seine Waffe auf die spanischen Ausbilder gerichtet und das Feuer eröffnet. Zwei Soldaten der Guardia Civil und ihr Dolmetscher wurden erschossen. Die spanische Regierung geht von einem Taliban-Anschlag aus.