Eilmeldung

Eilmeldung

Autohersteller setzen auf Russland

Sie lesen gerade:

Autohersteller setzen auf Russland

Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Automarkt ist auf Erholungskurs, und das gerade rechtzeitig zur Eröffnung der Moskau Motorshow. 80 Unternehmen aus 12 Ländern präsentieren bis zum 5. September rund 600 Modelle – Ford etwa zeigt als Weltpremiere den neuen Mondeo. Vor allem exklusive Fahrzeuge mit Sonderausstattung sind bei den Russen äußerst gefragt.

Der russische Markt hat sich weit schneller erholt als erwartet. Im Juli legte der Autoabsatz im Vergleich zum Juli 2009 um 48 Prozent zu. Russland hatte sich vor der Krise bereits angeschickt, Deutschland als größten europäischen Automarkt zu überholen. Der Einbruch der Wirtschaft hatte diese Entwicklung gestoppt – allerdings wohl nur vorübergehend. Volkswirte erwarten, dass der jährliche Autoabsatz in Russland bis 2015 auf 3 Millionen Fahrzeuge ansteigt, was ungefähr der Größenordnung des deutschen Marktes entspricht.

Experten sehen aber auch manche Risiken: So warnen sie vor einem Einbruch des Autoabsatzes in Russland, wenn im November die staatliche Abwrackprämie ausläuft.