Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Evakuierungen in Pakistan

Sie lesen gerade:

Neue Evakuierungen in Pakistan

Schriftgrösse Aa Aa

Die Überschwemmungen in Pakistan zwingen immer mehr Menschen dazu, ihre Dörfer zu evakuieren.
 
Die Behörden haben mittlerweile auch rund 400.000 Bewohner der Provinz Sindh im Süden des Landes aufgefordert, sich vor den Fluten am Unterlauf des Indus in Sicherheit zu bringen.
 
Insbesondere in den Städten Sujawal, Mirpur Bathoro und Daro sei mit großen Überschwemmungen zu rechnen.
 
Bislang wurden rund 5 Millionen Menschen in Pakistan im Zuge der Katastrophe obdachlos.
 
Viele von ihnen warten am Bahnhof von Karachi oder auch in Auffanglagern der südpakistanischen Metropole auf Hilfe,oft vergebens.
 
“Wir sind vor den Fluten geflohen”, so eine Frau, “wir sind seit vier Tagen hier, aber es passiert nichts. Wir haben Hunger, ich habe sechs Kinder. Niemand kümmert sich um uns.”
 
Die sechs Lager, die die Behörden in Karatschi eingerichtet haben, reichen nicht aus für all die Menschen, die vor den Überschwemmungen in die Millionenstadt geflohen sind.
 
Selbst wenn die Wassermassen zurückgehen werden, werden viele Mensche noch länger auf Hilfe angewiesen bleiben.
 
Nicht nur ihre Häuser sind zerstört, sondern auch ihre Ernte.