Eilmeldung

Eilmeldung

Autobahnbau nahe Moskau gestoppt

Sie lesen gerade:

Autobahnbau nahe Moskau gestoppt

Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Präsident Dmitri Medwedew hat den Bau einer Autobahn nahe Moskau bis auf weiteres gestoppt.

Ein Wald sollte der Straße weichen. In einem beispiellosen Protest wehren sich Anwohner und Bürgerrechtler seit Monaten gegen den Kahlschlag. Das umstrittene Projekt soll nun noch einmal von Experten und unter Teilnahme der Öffentlichkeit geprüft werden, teilte der Kreml mit. Präsident Dmitri Medwedew:“Ich habe zahlreiche Appelle mit der Bitte um Prüfung des Projekts erhalten. Obwohl die Regierung und auch die Gerichte bereits Stellung dazu genommen haben, ist es aber sicher richtig, diese Entscheidungen noch einmal kritisch zu hinterfragen.”

Der Wald soll einer Fernautobahn von St. Petersburg nach Moskau Platz machen. Er befindet sich in Reichweite der Hauptstadt nahe der Ortschaft Chimki und wird von vielen Moskowitern gern zur Erholung genutzt.

Die Gegner der Trasse begrüßten die Entscheidung. Sie hoffen nun, dass der Bau insgesamt gestoppt wird. Überraschend hat nun auch die Partei von Regierungschef Putin dafür plädiert, die Trasse zu verlegen und die Bäume nicht zu fällen.

Der Wald, so die plötzliche Einsicht, sei Teil der “grünen Lunge” Moskaus.