Eilmeldung

Eilmeldung

Ärzte prügeln sich im Streit um Kaiserschnitt

Sie lesen gerade:

Ärzte prügeln sich im Streit um Kaiserschnitt

Schriftgrösse Aa Aa

In Sizilien eskalierte ein Streit zwischen zwei Ärzten, uneins darüber ob ein Kaiserschnitt angebracht wäre, flogen am Ende die Fäuste. Die hochschwangere Patientin musste unterdessen anderthalb Stunden auf die Entbindung warten. Der Zwischenfall hatte für Mutter und Kind schwere Folgen. Der neugeborene Junge erlitt einen doppelten Herzstillstand und wird vermutlich bleibende Schäden davontragen. Wegen einer lebensgefährlichen Blutung musste der 30-Jährigen nach der Geburt die Gebärmutter entfernt werden.

“Als sie bemerkt haben, das etwas nicht stimmt war es halb acht. Die Situation war ernst und sie haben sich erst gegen neun Uhr für einen Kaiserschnitt entschieden. Meiner Frau ging es sehr schlecht, sie musste sich übergeben und hatte Krämpfe”, so der Vater Matteo.

Sein Sohn Antonio liegt derzeit immer noch auf der Intensivstation. Das Krankenhaus bedauerte den
Vorfall, stritt aber jede Verantwortung für die Komplikationen ab. Die beiden Ärzte wurden vom Dienst suspendiert.

Die Staatsanwaltschaft leitete unterdessen Ermittlungen ein, um herauszufinden, ob die Prügelei der Frauenärzte letzlich die Probleme bei der Geburt verschärft haben könnte.