Eilmeldung

Eilmeldung

Kumpel dürfen erstmals mit Angehörigen sprechen

Sie lesen gerade:

Kumpel dürfen erstmals mit Angehörigen sprechen

Schriftgrösse Aa Aa

Die 33 verschütteten chilenischen Bergarbeiter haben erstmals mit ihren Angehörigen sprechen können. Durch eine der Versorgungsröhren wurde eine Telefonverbindung zu den in 700 Metern Tiefe eingeschlossenen Männern hergestellt. Die Angehörigen sind erleichtert, eine Ehefrau spricht gar von “Glück”.

Heute soll mit der Bohrung eines Rettungsschachtes begonnen werden. Durch ihn könnten die Eingeschlossenen in drei bis vier Monaten an die Oberfläche gebracht werden. Ebenfalls heute soll ein zusätzlichen Motor zur Verstärkung des Bohrers aus Deutschland eintreffen. Die 33 Kumpel stiegen 300 Meter tiefer in die Mine hinab zu einer Stelle, an der es kühler und trockener ist.

Bei einem Bittgottesdienst auf dem Bergwerksgelände sprachen sich die Angehörigen gegenseitig Mut zu.