Eilmeldung

Eilmeldung

Vulkan ausgebrochen

Sie lesen gerade:

Vulkan ausgebrochen

Schriftgrösse Aa Aa

Der Mount Singabung auf der indonesischen Insel Sumatra ist aus einem tiefen Schlaf erwacht. Im Jahr 1600 hatte der Vulkan zum letzten Mal Asche gespuckt. Nun brach er am Montag zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage aus.

Indonesien hat die größte Vulkandichte der Welt. Im sogenannten Feuergürtel des Archipels gibt es rund 130 aktive Vulkane, 68 gelten als gefährlich.

Um dieser Gefahr zu entkommen, flüchten die Einwohner vom Fuße des Bergs, zum Beispiel in eines der Schutzzentren der Region.

“Bis jetzt haben wir Einwohner aus 22 Dörfern in zehn Schutzräumen untergebracht”, berichtet der Leiter eines der Zentren. “In ein paar Minuten werden noch mehr Menschen bei uns eintreffen.”

Ob sie ihr Quartier dort für länger als eine Nacht aufschlagen müssen, ist ungewiß. Experten wissen nicht, ob auf diesen Ausbruch noch weitere Erruptionen folgen werden.

Derweil erinnert die rund zwei Kilometer hohe Rauchsäule über dem Gipfel des Bergs die Menschen in Sumatra daran, dass ihr Mount Sinabung jederzeit wieder ausbrechen könnte.