Eilmeldung

Eilmeldung

EZB lässt Leitzins bei 1,0 Prozent

Sie lesen gerade:

EZB lässt Leitzins bei 1,0 Prozent

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Zentralbank bleibt bei ihrer Politik des billigen Geldes: Auf ihrer Ratssitzung in Frankfurt beließ die EZB den Leitzins wie erwartet auf dem Rekordtief von 1,0 Prozent. Und wie von Experten ebenfalls erwartet erhöhte sie ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum 2010 auf 1,6 Prozent (statt 1,0), und für das Jahr 2011 rechnet sie nun mit 1,4 Prozent Wachstum (statt 1,2). An die Geschäftsbanken gewandt sagte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet: “Es bleibt eine Herausforderung für die Banken, die Verfügbarkeit von Krediten für den nicht-finanziellen Sektor auszuweiten, wenn die Nachfrage steigt. Wenn erforderlich, sollten Banken ihre Einnahmen zurückbehalten und auf den Märkten ihre Kapitalbasis stärken, oder voll auf staatliche Unterstützungsmaßnahmen zur Rekapitalisierung zurückgreifen.”
Zudem erklärte Trichet, gegen Sicherheiten werde die EZB den Geschäftsbanken über den Jahreswechsel hinaus unbegrenzt Liquidität zur Verfügung stellen. Der Markt werde genau beobachtet, versicherte Trichet, und die Sondermaßnahmen würden beendet, sobald es nötig sei.