Eilmeldung

Eilmeldung

Nahost-Friedensgespräche wieder aufgenommen

Sie lesen gerade:

Nahost-Friedensgespräche wieder aufgenommen

Schriftgrösse Aa Aa

Nach fast zweijährigem Stillstand haben Israelis und Palästinenser in Washington wieder direkte Friedensgespräche aufgenommen, die zu einem unabhängigen palästinensischen Staat führen sollen.

Ein wichtiger Punkt dabei ist die israelische Siedlungspolitik im Westjordanland, die der ägyptische Präsident Hosni Mubarak scharf kritisierte:

“Die Siedlungen auf palästinensischem Gebiet verstoßen gegen internationales Gestz. Israel erwirbt durch sie weder irgendwelche Rechte, noch Frieden und Sicherheit. Es muss deshalb eine Priorität sein, den Siedlungsbau zu stoppen, bis der gesamte Verhandlungsprozess zu einem erfolgreichen Ende gekommen ist.”

Sowohl Palästinenserpräsident Mahmud Abbas als auch Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu versprachen, alles für einen dauerhaften Frieden tun zu wollen.

“Ich bin heute hierhergekommen, um zu einem historischen Kompromiss zu gelangen, der unseren beiden Völkern erlaubt, in Frieden, Sicherheit und Würde zu leben. Ich bin nicht hierherzukommen, um zu streiten, sondern, um Frieden zu schließen.”

Nach den Vorstellungen der USA sollen die Gespräche binnen eines Jahres abgeschlossen werden. Experten halten diese Frist für zu optimistisch.