Eilmeldung

Eilmeldung

Die Schuhe der Vivienne W.

Sie lesen gerade:

Die Schuhe der Vivienne W.

Schriftgrösse Aa Aa

Kukuriku, wem passt dieser Schuh? Weder Prinzessin noch Model tragen diese Kunstwerke – zumindest nicht bis Ende September, denn bis dahin können sie in London hinter Glas bewundert werden: “Vivienne Westwood Shoes” zeigt Entwürfe der Desginerin aus den Jahren 1973 bis 2010.

“Schuhe sind sexy”, sagt Westwood. “Ich meine, alles muß sexy sein. Das ist doch mein Beruf.”

Die Britin öffnet ihre Wunderkammer und zu Tage kommt erstaunliches Fußkleid in ungeahnten Farben und Formen. Unter den zweihundert Exponaten ist der “Super Elevated Gillie”, der Absatzschuh, der Naomie Campbell auf dem Laufsteg einst straucheln ließ.

“Schuhdesign ist eines der wenigen großartigen Dinge, die uns in der Mode geblieben sind”, so Westwood. Die Fallhöhe bei Kleidung sei nicht sehr hoch. “Doch wenn ich einen Schuh nicht anständig entwerfe, bricht sich vielleicht jemand den Knöchel. Das muss ordentlich gemacht werden.”

Und auch Vivienne Westwood versucht ihr Umweltbewusstsein mit ihren ästhetischen Idealen unter einen Absatz, pardon, Hut zu bekommen. Doch bei der Herstellung von Schuhen ist das gar nicht so einfach, meint die Designerin:

“Was diese Ausstellung angeht, so fällt es mir schwer mich zu verteidigen. Wenn ich Schuhe mache, denke ich nicht unbedingt an eine ökologische Umsetzung. Wie soll das funktionieren? Ich brauche Leder, was soll man denn sonst an den Füßen tragen? Ich versuche gute Schuhe zu entwerfen, die so lange wie möglich halten.”

Kukuriku, wem gefällt welcher Schuh? Im Londoner Selfridges Kaufhaus haben Interessierte noch bis zum 22. September Zeit ihren Favoriten zu küren.