Eilmeldung

Eilmeldung

Demonstranten bewerfen Tony Blair mit Eiern und Schuhen

Sie lesen gerade:

Demonstranten bewerfen Tony Blair mit Eiern und Schuhen

Schriftgrösse Aa Aa

Der ehemalige britische Premierminister Tony Blair reiste ins irische Dublin um seine Memoiren vorzustellen, begrüßt wurde er mit einem Pfeifkonzert und rund 200 aufgebrachten Kriegsgegnern. Als er aus dem Auto ausstieg regnete es Eier und Schuhe. Blair wurde jedoch nicht getroffen und konnte sich in der Buchhandlung in Sicherheit bringen.

In seinem Buch “A Journey” verteidigt er seine Entscheidung, 2003 gemeinsam mit den USA in den Krieg gegen den Irak zu ziehen.

Während der Signierstunde gingen draußen die Proteste im strömenden Regen weiter. Dublins Hauptverkehrsstraße, die O`Connell Street, wurde abgesperrt und mehrere Geschäfte ließen wegen des Aufruhrs die Gitter runter.
Für die Friedensaktivisten ist der frühere
Labour-Politiker ein Kriegsverbrecher und sie riefen: “Blair hat gelogen, Millionen sind gestorben”.

Für Blairs Autogrammstunde am Mittwoch in London wollen ihn erneut Demonstranten empfangen, vielleicht wieder mit Wurfgeschossen.