Eilmeldung

Eilmeldung

Belgiens König ernennt neue Vermittler

Sie lesen gerade:

Belgiens König ernennt neue Vermittler

Schriftgrösse Aa Aa

Im Streit um die Regierungsbildung in Belgien hat König Albert der Zweite nun zwei ranghohe Vermittler bestellt – je einen Vertreter der beiden gegnerischen Lager, der Flamen und der Frankophonen. Der Präsident der Abgeordnetenkammer, der französischsprachige Sozialist André Flahaut, und Senatspräsident Danny Pieters von den flämischen Nationalisten sollen nun das Vertrauen zwischen den Parteien wiederherstellen und die Verhandlungen wieder in Gang bringen.

Der zuvor vom König ernannte frankophone Vermittler Elio Di Rupo hatte am Freitag nach knapp zweimonatigen erfolglosen Verhandlungen das Handtuch geworfen.

Der Streit zwischen den Parteien aus dem niederländischsprachigen Flandern und der französischsprachigen Wallonie kreiste zuletzt um den Neuzuschnitt des Wahl- und Gerichtsbezirks Brüssel und Umland sowie um die Finanzierung der Hauptstadt. Dabei hatte die flämische Seite einen Kompromiss blockiert. Seit den Parlamentswahlen Mitte Juni warten die Belgier auf eine neue Regierung. Das Land hat zudem derzeit den EU-Vorsitz inne.