Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Erkenntnisse über den Untergang von Pompej

Sie lesen gerade:

Neue Erkenntnisse über den Untergang von Pompej

Schriftgrösse Aa Aa

Der Vesuvausbruch 79 nach Christus besiegelte das Schicksal der antiken Stadt Pompej. Sie wurde von einer Lawine aus heißer Asche und Bimsstein überrollt. Ein dichter Lavastrom versiegelte die Häuser und ihre Bewohner für immer. Bislang ging man davon aus, dass die meisten Menschen damals erstickten. Jüngste Untersuchungen weisen jedoch darauf hin, dass sie womöglich der extrem hohen Hitze zum Opfer fielen, der “pyroklastischen Wolke”, die augenblicklich alles verbrannte und verkohlte. Italienische Wissenschaftler haben ihre Theorie im Labor überprüft und die Hitzekatastrophe mit Tier- und Menschenknochen nachgespielt.