Eilmeldung

Eilmeldung

Roma demonstrieren gegen Sarkozy

Sie lesen gerade:

Roma demonstrieren gegen Sarkozy

Schriftgrösse Aa Aa

In der rumänischen Hauptstadt Bukarest haben Dutzende Roma gegen die Abschiebung von Angehörigen der Volksgruppe durch die französische Regierung protestiert.

Paris schickte in den vergangenen Wochen mehrere Hundert EU-Bürger, Angehörige der Volksgruppe der Roma, nach Rumänien und Bulgarien. Nach Angaben der Regierung Sarkozy verlassen die Roma Frankreich freiwillig. Ihre Lager und Wohnwagen wurden mit Bulldozern zerstört.

Einer der Demonstranten in Bukarest, Marian Daragiu, erklärt: “Wir demonstrieren gegen die Gleichgültigkeit seitens der rumänischen und der französischen Regierung, was uns Roma angeht. Wir wollen sozial und wirtschaftlich integriert werden. Uns von einem Land in das andere zu schieben, das hat doch keinen Sinn.”

In Paris traf der für Einwanderung zuständige französische Minister, Eric Besson, mit EU-Kollegen zusammen. Besson betonte, es sei wichtig, dass alle an einem Strang zögen.

Unterdessen setzt der Elysee-Palast seine Politik der Abschiebung von Roma fort. Die Opposition in Frankreich wirft Präsident Sarkozy vor, mit seiner Politik bereits für die Präsidentwahl 2012 punkten und von den Problemen um seinen Arbeitsminister und die Renten ablenken zu wollen.