Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi will Fini loswerden

Sie lesen gerade:

Berlusconi will Fini loswerden

Schriftgrösse Aa Aa

Der Streit zwischen Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi und seinem Widersacher und Koalitionspartner Gianfranco Fini spitzt sich weiter zu. Berlusconi will nun offenbar Staatspräsident Giorgio Napolitano auffordern, Fini seines Amtes als Präsident des Abgeordnetenhaus zu entheben.

Das sagte Umberto Bossi, Chef der rechtspopulistischen Lega Nord, nach einem Treffen mit Berlusconi bei Mailand. Italien würde damit weiter auf Neuwahlen zusteuern. Bossi hatte sich bereits am Sonntag dafür ausgesprochen, als Fini vor Tausenden von Anhängern erneut mit Berlusconi abgerechnet hatte. Dennoch lehnt Fini Neuwahlen ab.

Er war Ende Juli nach parteiinternen Streitereien aus der Regierungspartei “Volk der Freiheit” geworfen worden. Daraufhin hatte Fini mit 34 seiner Anhänger die neue Fraktion “Freiheit und Zukunft” gegründet.