Eilmeldung

Eilmeldung

Dana lehnt feindliches Angebot von KNOC ab

Sie lesen gerade:

Dana lehnt feindliches Angebot von KNOC ab

Schriftgrösse Aa Aa

Dana Petroleum hat das feindliche Übernahme-Angebot von Korea National Oil (KNOC) abgelehnt. Der Vorstandsvorsitzende des britischen Unternehmens, Tom Cross, erklärte in London, das Angebot des staatlichen südkoreanischen Ölkonzerns in Höhe von rund 2,3 Milliarden Euro sei unzureichend. Nach einer im Dana-Auftrag erstellten Bewertung unabhängiger Experten sei das Unternehmen weit mehr wert. Den Aktionären werde daher die Ablehnung des koreanischen Angebots empfohlen.
KNOC hatte sich bereits direkt an die Aktionäre gewandt und nach eigenen Angaben Zusagen erhalten, die insgesamt fast fünfzig Prozent der Anteile repräsentieren.