Eilmeldung

Eilmeldung

Fidel Castro bezeichnet kubanisches Wirtschaftsmodell als "nicht funktionsfähig"

Sie lesen gerade:

Fidel Castro bezeichnet kubanisches Wirtschaftsmodell als "nicht funktionsfähig"

Schriftgrösse Aa Aa

Kubas Revolutionsführer Fidel Castro hat das Wirtschaftsmodell seines Landes als “nicht mehr funktionsfähig” bezeichnet. In seinem Internet-Blog berichtet der Journalist Jeffrey Goldberg, das habe Castro ihm bei einem Gespräch gesagt, das er für das amerikanische Monatsmagazin “Atlantic” geführt habe.

Er habe den 84-Jährigen gefragt, ob es sich noch lohne, das nach sowjetischem Vorbild funktionierende Wirtschaftssystem Kubas auch in anderen Ländern einzusetzen. Castro habe ihm daraufhin – so wörtlich – geantwortet: “Das kubanische Modell funktioniert selbst bei uns nicht mehr.” Beobachter meinen nun, das sei ein Zugeständnis an die Reformen seines Bruders Raul Castro, der 2008 die Amtsgeschäfte als Staatschef der Karibikinsel übernommen hatte.

Raul Castro versucht unter anderem gegen den Widerstand eines Großteils der regierenden Kommunistischen Partei, die führende Rolle des Staates in der kubanischen Wirtschaft zu verringern.