Eilmeldung

Eilmeldung

Papadreou schliesst Umschuldung erneut aus

Sie lesen gerade:

Papadreou schliesst Umschuldung erneut aus

Schriftgrösse Aa Aa

Ungeachtet anhaltender Proteste hält die griechische Regierung an ihrem Sparkurs fest. Während rund 300 Feuerwehrmänner in Thessaloniki gegen Lohn- und Pensionskürzungen demonstrierten, bekräftigte Ministerpräsident Giorgios Papandreou, dass Griechenland seinen Haushalt ohne zusätzliche Sparmaßnahmen sanieren und eine Umschuldung vermeiden könne.

“Eine Umschuldung würde höchstwahrscheinlich zum Zusammenbruch des Banksystems führen und zu Vermögensverlusten für griechische Haushalte. Wir haben das alles vermeiden können und das ist kein Thema mehr. Wir haben getan, was getan werden musste, um einen Staatsbankrott zu vermeiden”, sagte Papandreou am Rande der Internationalen Messe von Thessaloniki.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat jetzt die zweite Tranche seiner Hilfszahlungen in Höhe von 2,5 Milliarden Euro freigegeben. Athen steht unter strikter Aufsicht der EU und des IWF. Es muss sein Defizit von fast 14 Prozent des BIP bis 2014 auf unter 3 Prozent drücken.