Eilmeldung

Eilmeldung

Türken stimmen über Verfassungsänderungen ab

Sie lesen gerade:

Türken stimmen über Verfassungsänderungen ab

Schriftgrösse Aa Aa

Fast 50 Millionen Wahlberechtigte sind an diesem Sonntag in der Türkei an die Urnen gerufen. Die Regierung will 26 Verfassungsänderungen durchsetzen und verspricht dadurch mehr Demokratie. Eine Mehrheit für das Vorhaben scheint den Umfragen zufolge sicher, allerdings war fast jeder fünfte Türke bis zuletzt noch unentschlossen.
 
Die Gegner werfen der Regierung vor, sie wolle mit der geänderten Verfassung die Türkei islamisieren und zum Beispiel die Justiz unter ihre Kontrolle bringen. Zu den Bereichen, die geändert werden sollen, gehört auch die Ernennung der höchsten Richter.
 
“Nur ein Viertel der Wähler versteht nach eigenen Angaben, worum es geht”, sagt Meinungsforscher Taha Erdem, der auch Mitglied der größten Oppositionspartei ist. “Und das ist noch optimistisch: In Wahrheit sind es wahrscheinlich noch weniger. 75 bis 80 Prozent der Wähler werden von Parteifunktionären und Familien beeinflusst.”
 
Die heute geltende Verfassung wurde dem Land nach dem Putsch 1980 vom Militär diktiert. Genau am 30. Jahrestag dieses Putsches stimmt nun das Volk über die Verfassungsänderungen ab.