Eilmeldung

Eilmeldung

Löwen und Preise der 67. Mostra

Sie lesen gerade:

Löwen und Preise der 67. Mostra

Schriftgrösse Aa Aa

Mit “Somewhere”, einem melancholischen Märchen über die Einsamkeit im Showgeschäft, konnte Sofia Coppola die Jury der 67. Filmfestspiele von Venedig für sich gewinnen. Ex-Freund und Jury-Präsident Quentin Tarantino überreichte ihr den Goldenen Löwen von Venedig.

Mit den weiteren Preisen zeichnete die Jury vor allem politische Filme aus. Der Spanier Álex de la Iglesia erhielt für seinen Beitrag “Balada triste de trompeta” den Silbernen Löwen für die beste Regie und den Preis für das beste Drehbuch.
Auch der Film “Essential Killing” des Polen Jerzy Skolimowski erhielt zwei Auszeichnungen: den Spezialpreis der Jury und die “Coppa Volpi” für den besten Darsteller, Vincent Gallo.

Den weiblichen Darstellerpreis erhielt die französisch-griechische Schauspielerin Ariane Labed für “Attenberg”.