Eilmeldung

Eilmeldung

Umstrittene Stierhatz in Tordesillas

Sie lesen gerade:

Umstrittene Stierhatz in Tordesillas

Schriftgrösse Aa Aa

In der spanischen Stadt Tordesillas hat auch in diesem Jahr die Hatz auf den “Toro de la Vega”, den “Stier der Aue” stattgefunden. Sie gilt als die grausamste Stierhatz des Landes. Nach der Hatz wird das durch Lanzenstiche geschwächte Tier von einem der Reiter getötet, diesmal von Marcos Rodríguez San José, der sagte, er sei sehr stolz, denn er habe sein Leben aufs Spiel gesetzt, und nun habe er es geschafft.

Zehntausende Menschen waren in der Stadt, um das blutige Spektakel zu sehen. Kurz zuvor hatten Tierschützer gegen die Hatz demonstriert. Ein Aktivist einer Organisation von Stierkampf-Gegner sagte: “Wie konnte die Regierung der Region Kastilien und Leon diese Veranstaltung in ihre Tips für Touristen aufnehmen? Das finden wir besonders empörend, und wie der Stier zu Tode kommt.”

In diesem Jahr beteiligte sich zum ersten Mal eine Frau an der Hetzjagd.