Eilmeldung

Eilmeldung

Benedikt XVI. in Edinburgh bejubelt

Sie lesen gerade:

Benedikt XVI. in Edinburgh bejubelt

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz starker Kritik im Vorfeld seines Besuchs in Großbritannien ist Papst Benedikt XVI. auf der ersten Station seiner Reise in Edinburgh von den Briten bejubelt worden. Hunderttausende standen am Straßenrand, als der Pontifex in seinem Papamobil vorbeifuhr.

Am Morgen war Benedikt von Königin Elizabeth II. in Holyrood House, der offiziellen Residenz des Königshauses im schottischen Edinburgh, willkommen geheißen worden. Prinz Phillip, der Mann der Queen, hatte den Heiligen Vater am Flughafen abgeholt.

In Edinburgh protestierte eine kleine Gruppe von Demonstranten gegen den Papst. Zum Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche hatte Benedikt noch auf dem Flug nach Edinburgh erneut seinem tiefen Bedauern Ausdruck verliehen. Die Enthüllungen seien ein Schock für ihn gewesen, die Kirche habe nicht zügig genug reagiert.

Benedikt XVI. bleibt bis zum Sonntag in Großbritannien und wird auch mit Premierminister David Cameron zusammentreffen. In Glasgow zelebrierte er am Nachmittag eine Messe. Die Nacht verbringt Benedikt in der Nuntiatur in London.