Eilmeldung

Eilmeldung

Holzkreuz vor Polens Präsidentenpalast entfernt

Sie lesen gerade:

Holzkreuz vor Polens Präsidentenpalast entfernt

Schriftgrösse Aa Aa

Polens Führung hat nach monatelangem Streit das Holzkreuz, das an den tödlich verunglückten Präsidenten Lech Kaczynski erinnert, in die Kapelle des Präsidentenpalastes verlegt.

Bei dem Flugzeugabsturz in Russland am 10. April waren auch seine Frau Maria sowie Politiker, Militärs und Geistliche gestorben.

Nur noch ein Fleck erinnert an den Ort, wo das Gedenkkreuz vorher stand. Pfadfinder hatten es kurz nach dem Unglück vor dem Präsidentenpalast in Warschau aufgestellt.

Täglich versammelten sich viele Menschen, um zu beten und, um ihrer Trauer Ausruck zu verleihen.

Doch das Holzkreuz wurde zunehmend zum Politikum. Gegner sagten, das Kreuz verwische die Trennung zwischen Politik und Religion, und Polen sei immerhin ein Säkular-Staat.

Die polnischen Behörden versuchten Anfang August mit massivem Polizeiaufgebot das umstrittene Holzkreuz zu entfernen. Doch am Ende gaben sie angesichts des lautstarken Protests der selbsternannten Kreuzverteidiger nach.

Dies Mal geschah die Entfernung ohne Zwischenfälle.