Eilmeldung

Eilmeldung

Taliban-Drohungen vor Wahl in Afghanistan

Sie lesen gerade:

Taliban-Drohungen vor Wahl in Afghanistan

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag vor den Parlamentswahlen in Afghanistan haben die Taliban erneut mit Gewalt gedroht. “Alle Straßen zu den Wahllokalen werden angegriffen, und Wahlhelfer und Sicherheitskräfte sind unsere Hauptziele”, so ein Sprecher der Taliban. Ausländische und afghanische Einheiten sollen den Urnengang und die Wahllokale am Samstag schützen.

Die Taliban fordern die Afghanen dazu auf, dem Votum fernzubleiben. Die mehr als 10 Millionen Wahlberechtigte stehen vor einer schwierigen Entscheidung: “Ich werde nicht wählen gehen, denn die Taliban haben alle gewarnt. Ich setze mein Leben nicht auf`s Spiel.”

Die Lage ist sehr angespannt, doch manche Wähler lassen sich von den Drohungen der Taliban nicht einschüchtern: “Ich habe keine Angst und werde für meinen Kandidaten stimmen.”

Mehr als 2.500 Kandidaten bewerben sich um die 249 Sitze im Parlament und trotzen der Gefahr.
In den vergangenen Wochen wurden mehrere Politiker und Wahlhelfer von den Aufständischen getötet, andere wurden eingeschüchtert und bedroht.