Eilmeldung

Eilmeldung

Tschetschenenführer Sakajew droht Verhaftung in Polen

Sie lesen gerade:

Tschetschenenführer Sakajew droht Verhaftung in Polen

Schriftgrösse Aa Aa

Er könnte die schwierigen Beziehungen zwischen Russland und Polen belasten: Achmed Sakajew, in Großbritannien lebender Ministerpräsident von Tschetscheniens Exilregierung. Er will an einem Tschetschenen-Weltkongress teilnehmen, der am Donnerstag Abend nahe Polens Hauptstadt Warschau begann. Russland fordert die Auslieferung Sakajews. Polens Staatsanwaltschaft teilte mit, man werde Sakajew verhaften, sollte er nach Polen kommen. Es liege ein Haftbefehl von Interpol vor. Dieser werde von der Polizei aller Länder unterstützt, die zu Interpol gehören. Ob Sakajew an das Land ausgeliefert werde, das den Haftbefehl beantragt hat, obliege dem Gericht des Landes, das ihn festnimmt, teilte ein polnischer Polizeisprecher in Warschau mit. Moskau bezeichnet Sakajew als Terroristen und legt ihm Terror-Anschläge in Russland zur Last. In beiden Tschtschenienkriegen gegen Moskau war Sakajew Kommmandeur der Truppen, gilt in Europa aber inzwischen als moderater Vertreter der tschetschenischen Separatisten.