Eilmeldung

Eilmeldung

Anschlagserie verwüstet Bagdad

Sie lesen gerade:

Anschlagserie verwüstet Bagdad

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer Serie von Anschlägen sind in der irakischen Hauptstadt Bagdad mindestens 30 Menschen getötet worden, mehr als 60 Personen wurden verletzt. Die Opfer waren mehrheitlich Zivilisten. In kurzem Abstand hintereinander detonierten im Al-Mansur-Viertel im Südwesten der Hauptstadt und auf dem Aden-Platz im Norden zwei in Fahrzeugen versteckte Sprengsätze. Außerdem wurde die stark gesicherte Grüne Zone im Zentrum der Hauptstadt mit Granaten beschossen.

Die Anschlagserie ist die blutigste seit dem Abzug der US-Kampftruppen. Der Irak hat mehr als sieben Monate nach der Parlamentswahl immer noch keine neue Regierung, weil sich die Parteien nicht auf eine Koalition einigen können. Dieser politische Stillstand ist nach Auffassung der meisten irakischen Beobachter für die jüngste Zunahme der Gewalt verantwortlich.