Eilmeldung

Eilmeldung

MGM könnte nach Indien verkauft werden

Sie lesen gerade:

MGM könnte nach Indien verkauft werden

Schriftgrösse Aa Aa

Hollywood – oder vielleicht Bollywood? Diese Frage stellt sich für das traditionsreiche US-Filmstudio Metro-Goldwyn-Mayer, dessen Löwe zuletzt nur mehr recht verhalten brüllte: MGM hat Schulden in Höhe von fast drei Milliarden Euro. Die Rettung könnte aus Indien kommen, denn das indische Konglomerat Sahara India Pariwar soll Interesse an MGM haben und bereit sein, mehr als 1,5 Milliarden Euro für das Studio zu bezahlen. Time Warner hatte nur rund 1,1 Milliarden Euro geboten. Sahara hat offenbar bereits Gespräche mit MGM aufgenommen.

Die Produzenten der James-Bond-Filme sollen einen Minderheitsanteil übernehmen und könnten dann endlich die Dreharbeiten zum nächsten Bond-Abenteuer beginnen. Diese waren wegen der Finanzprobleme von MGM im April abgeblasen worden.