Eilmeldung

Eilmeldung

Streit zwischen China und Japan verschärft sich

Sie lesen gerade:

Streit zwischen China und Japan verschärft sich

Schriftgrösse Aa Aa

Der Streit zwischen China und Japan über einen Zwischenfall auf hoher See hat sich verschärft.

Am Wochenende kam es in Peking und anderen chinesischen Städten zu antijapanischen Protesten. Zum sechsten Mal binnen zwei Wochen wurde der japanische Botschafter am Sonntagabend ins Außenministerium einbestellt. Zuvor hatten die japanischen Behörden die Haft für den Kapitän eines chinesischen Fischerbootes verlängert.

“Das Problem ist zwar nicht neu, aber es ist viel gravierender als frühere Streitigkeiten,” sagte der Japan-Experte Liang Yunxiang von der Universität Peking. “Der Konflikt um die Diaoyu-Inseln und andere Streitigkeiten um Seegebiete werden weiter zunehmen.”

Die Diaoyu-Inseln nordwestlich von Taiwan, die auf Japanisch Senkaku heißen, werden von beiden Ländern beansprucht. In dem Seegebiet gibt es Rohstoffvorkommen.

Am 7. September hatte die japanische Küstenwache in der Nähe der Inseln ein chinesisches Fischerboot aufgebracht. Dabei kam es zu einer Kollision. China fordert die bedingungslose Freilassung des Kapitäns. Peking fror alle ranghohen Kontakte mit Tokio ein und drohte mit noch härteren Maßnahmen.