Eilmeldung

Eilmeldung

Schweiz: Frauen erreichen Regierungsmehrheit

Sie lesen gerade:

Schweiz: Frauen erreichen Regierungsmehrheit

Schriftgrösse Aa Aa

Erstmals in der Geschichte der Schweiz haben Frauen die Mehrheit in der Regierung. Denn das Parlament in Bern wählte die Sozialdemokratin Simonetta Sommaruga in den Bundesrat. Damit gehören der siebenköpfigen Regierung vier Frauen an.

In ihrer Antrittsrede machte Sommaruga deutlich, was ihr besonders am Herzen liegt:

“Wenn unser Land vereint bleiben will, muss die Mehrheit die Minderheiten respektieren und berücksichtigen. Und zwar alle Minderheiten – seien sie kultureller, sprachlicher, religiöser, politischer oder anderer Natur.”

Die Verbraucherschützerin Sommaruga erhielt im vierten Wahlgang 159 von 245 Stimmen und damit die absolute Mehrheit. Sie ersetzt den bisherigen Verkehrsminister Moritz Leuenberger, der sein Amt niedergelegt hat.

Die Schweiz hatte erst 1971 das Frauenwahlrecht auf Bundesebene eingeführt.