Eilmeldung

Eilmeldung

Schwule und Lesben dürfen nicht dienen

Sie lesen gerade:

Schwule und Lesben dürfen nicht dienen

Schriftgrösse Aa Aa

Amerikanische Soldaten, die sich als homosexuell outen, werden auch weiterhin aus den Streitkräften entlassen.

Der Senat in Washington verhinderte die Aufhebung der sogenannten “Don’t ask, don’t tell”-Regelung, (“Nicht fragen, nichts sagen”).

Die Entscheidung im Senat ist eine Niederlage für Präsident Barack Obama. Im Wahlkampf hatte er versprochen, Soldaten würden bald ihre sexuelle Orientierung nicht mehr verheimlichen müssen.

Kommandeur John Forrett: “Es ist eine schlimme Form der Diskriminierung. Bürger dieses Landes werden zu Bürgern zweiter Klasse degradiert. Es ist in Ordung, dass du für dein Land stirbst, und wenn du im Kampf nicht stirbst, dann komm ja nicht zurück und sag, dass du schwul bist, denn dann werfen sie dich raus.”

Kommandeurin Morningstar Vancil: “Das ist eine ganz schlechte Politik. Wir fragen doch heterosexuelle Soldaten auch nicht, was sie in ihren Schlafzimmern machen. Was geht sie dann mein Privatleben an? Sie sollten doch eigentlich meine Arbeit beurteilen, wie ich als Soldatin meine Arbeit tue.”

1993 war die “Don’t ask, don’t tell”-Regelung unter Präsident Bill Clinton eingeführt worden. Clinton hatte damals Homosexuellen überhaupt erst offiziell eine Möglichkeit zum Eintritt in die Streitkräfte geschaffen.