Eilmeldung

Eilmeldung

Zwölf Tote bei Anschlag auf Militärparade

Sie lesen gerade:

Zwölf Tote bei Anschlag auf Militärparade

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Anschlag auf eine Militärparade im Iran sind zwölf Menschen ums Leben gekommen. Mehr als siebzig weitere seien verletzt worden, meldeten iranische Medien; die Opfer des Anschlags seien Zivilisten, die der Parade zuschauten, darunter die Ehefrauen zweier ranghoher Offiziere. Den Berichten zufolge explodierte der Sprengsatz in einer Tasche, die am Rande der Parade abgestellt worden war.

“Wir haben da nur gestanden, da ist die Bombe explodiert,”, sagte eine Frau: “Und dann habe ich gemerkt, dass ich meine Beine nicht mehr bewegen kann.” Eine andere sagte: “Viele Leute waren tot oder verletzt, viele Kinder. Die Bombe ist direkt neben mir hochgegangen.”

Der Anschlag ereignete sich in Mahabad, einer überwiegend von Kurden bewohnte Stadt in der iranischen Provinz West-Aserbaidschan. Die Provinzregierung beschuldigte “konterrevolutionäre” Kräfte. Der Gouverneur sagte: “Der Vorfall hat eine ausländische Quelle. Bedauerlicherweise sind Amerikaner und ihre Verbündeten in der Region präsent, und seit sie mit ihrem Slogan ‘Sicherheit’ hier auftauchten, hat die Instabilität zugenommen.”
In dem Gebiet sind kurdische Rebellen aktiv. Fünf von ihnen waren im Mai wegen Anschlägen in mehreren iranischen Städten hingerichtet worden.
Mit der Parade wurde der 30.Jahrestag des Kriegsbeginns zwischen dem Iran und dem Irak begangen. Aus diesem Anlass fanden im ganzen Land Paraden statt.