Eilmeldung

Eilmeldung

Weitere Proteste gegen Sparmaßnahmen der Regierung

Sie lesen gerade:

Weitere Proteste gegen Sparmaßnahmen der Regierung

Schriftgrösse Aa Aa

In Griechenland haben mehrere Gewerkschaften vor dem höchsten Gericht gegen Sparmaßnahmen der Regierung protestiert. Die Richter beraten in einer Berufungsverfahren darüber, ob die Regierung Zeitverträge langjähriger Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes in unbefristete Verträge umwandeln muss. Die Regierung hat im Rahmen ihres Sparprogramms einen weitgehenden Einstellungsstopp verfügt.
“Wir arbeiten seit drei, vier, fünf Jahren ohne Versicherung, für 500 Euro, aber mit regulären Beamten-Arbeitszeiten von 7 bis 15 Uhr jeden Tag,” sagte eine Frau: “Aber das wollen die nicht anerkennen.”
An der Protestaktion vor dem Gericht nahmen Feuerwehrleute teil, Mitarbeiter von Ministerien und Stadtverwaltungen, Archäologen ebenso wie Müllwerker.
Eine andere Protestaktion fand vor dem Finanzministerium statt: Hier versammelten sich Gemüsehändler zu einer Kundgebung gegen Steuererhöhungen – und gegen eine Vorschriften, die Markthändler zwingt, Quittungen auszustellen. Die Händler stellten ihre Marktstände vor dem Ministerium auf und verteilten Obst an Passanten.