Eilmeldung

Eilmeldung

Duell der Brüder: Welcher Miliband wird Labour-Chef?

Sie lesen gerade:

Duell der Brüder: Welcher Miliband wird Labour-Chef?

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Amt, zwei Brüder: Die Labour-Partei in Großbritannien sucht einen neuen Vorsitzenden. Und die beiden Miliband-Brüder David und Ed möchten diesen Posten gerne haben. Aber nur einer kann ihn haben. Heute werden in Manchester die Ergebnisse verkündet.

David Miliband, mit 45 Jahren der ältere der beiden, war unter Ex-Premier Gordon Brown Außenminister. Er gilt vielen als Favorit für den Posten als Parteichef. Allerdings, so schreibt die Zeitung Guardian, habe er sich auch bereiterklärt, unter Führung seines Bruders Ed zu arbeiten.

Den Bruderkampf kommentiert er mit den Worten: “Wir sind nicht nur als Partei eine Familie, wir sind auch als Familie eine Familie. Und die Familie ist wichtiger als Politik.”

Das Ziel nach “New Labour” heißt jetzt “Next Labour”. Dorthin möchte gerade der als politisch links geltende 40-jährige Ed Miliband, früher Energieminister des Vereinigten Königreichs, die Partei bringen. “Es ist für alle Kandidaten das wichtigste, dass die Partei geeint ist und vorankommt”, sagt Ed.

Labour müsse eine glaubhafte Opposition sein, dafür werde er eintreten, ob er die Wahl nun gewinnt oder nicht. Ed Miliband will die Labour-Party wieder zu ihren Wurzeln zurückführen, er distanzierte sich vom Irakkrieg und will die Reichen höher besteuern. Dieser Linie folgt David Miliband nicht. Insgesamt standen fünf Kandidaten zur Wahl. Die Nicht-Milibands gelten aber als chancenlos.