Eilmeldung

Eilmeldung

"Ed the Red" ist neuer Labour-Chef

Sie lesen gerade:

"Ed the Red" ist neuer Labour-Chef

Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere britische Energieminister Ed Miliband ist in Manchester zum neuen Chef der britischen Labour-Partei gewählt worden. In vier Wahlgängen setzte er sich gegen seine Mitbewerber durch, sein schärfster Konkurrent dabei: der eigene Bruder, Ex-Aussenminister David Miliband. “Das ist ein phantastischer Sieg”, sagt ein Parteimitglied, es sei auch der richtige Sieg für die Partei und das Land. Denn Ed habe die Partei wieder mit den Dingen verbunden, die für die normalen Menschen wichtig seien – und man habe in den letzten Jahren ja viele Wähler verloren. Eine Frau meint, Ed habe Herz, Verstand und Werte am rechten Fleck. Ob man das jetzt als rot bezeichnen wolle oder nicht, sie wolle das nicht tun. Sie habe in der Partei seit den 70er Jahren schon sehr rote Zeiten erlebt. Ein weiterer Parteigänger kommentiert: “Mein Kopf sagt David, mein Herz sagt Ed.” Die beiden seien ein wundervolles Paar. Er habe Zeit mit ihnen verbracht, sie würden sicher gut zusammenarbeiten. Ed gilt als politisch linksgerichtet, daher auch sein Spitzname “Ed the Red.” Seine Wahl kam überraschend, galt doch sein älterer Bruder David als Favorit.