Eilmeldung

Eilmeldung

Bisher keine Toten nach Erdrutsch in Mexiko

Sie lesen gerade:

Bisher keine Toten nach Erdrutsch in Mexiko

Schriftgrösse Aa Aa

Bei dem gewaltigen Erdrutsch in Mexiko ist nach Angaben der Regierung möglicherweise niemand ums Leben gekommen. Anfangs war von 300 verschütteten Häusern mit vermutlich zahlreichen Toten die Rede. Doch nun erklärten der mexikanische Innenminister und der Gouverneur des Bundesstaates Oaxaca, in dem betroffenen Ort in den Bergen seien nur vier Häuser von den Schlamm-Massen begraben worden, und nur elf Menschen würden vermisst. Tote seien bisher nicht gefunden worden.

Die neuesten Angaben stammen laut Innenministerium von Einheiten der Streitkräfte, die wegen zerstörter Straßen zu Fuß in das Unglücksgebiet marschiert waren. Wegen weiterer Erdrutsche und einer zerstörten Brücke war die Zufahrt in das unwegsame Gebiet in über 2000 m Höhe zunächst versperrt. Hubschrauber konnten wegen des schlechten Wetters nicht landen.
Im Süden Mexikos und in Mittelamerika regnet es seit Tagen. Es kam zu Überschwemmungen und zahlreichen Bergrutschen.