Eilmeldung

Eilmeldung

Erneut Gaza-Helfer auf See abgefangen

Sie lesen gerade:

Erneut Gaza-Helfer auf See abgefangen

Erneut Gaza-Helfer auf See abgefangen
Schriftgrösse Aa Aa

Erneut haben Friedensaktivisten versucht, auf dem Seeweg die Blockade des Gazastreifens zu durchbrechen und Hilfsgüter in das abgeriegelte Palästinensergebiet zu bringen. Auch ihr Boot wurde aber abgefangen und in den israelischen Hafen Aschdod gebracht. Die Hilfsgüter – auch nach Angaben der Helfer eine kleine, eher symbolische Ladung – sollen von dort aus in den Gazastreifen gelangen. Die Aktivisten werden verhört und die Ausländer unter ihnen abgeschoben.

Der Einsatz der Soldaten verlief diesmal ohne Zwischenfälle, im Gegensatz zu der tödlichen Erstürmung eines türkischen Schiffs vor vier Monaten. An Bord waren jetzt jüdische Aktivisten, aus Israel und anderen Ländern: Sie treten trotz ihrer Herkunft für eine Versöhnung mit den Palästinensern ein.

Der Gazastreifen ist eines der beiden Palästinensergebiete. Dort herrscht die Hamas-Bewegung, die Israel feindlich gegenübersteht. Israel riegelt das Gebiet deshalb seit Jahren weitgehend ab. Nach dem tödlichen Zwischenfall vom Mai und der weltweiten Kritik wurde die Blockade etwas gelockert.