Eilmeldung

Eilmeldung

Generalstreik in Spanien

Sie lesen gerade:

Generalstreik in Spanien

Schriftgrösse Aa Aa

Der erste Generalstreik seit acht Jahren in Spanien hat Wirtschaft und Verkehr in Teilen lahmgelegt. Zahlreiche Demonstrationen sind für diesen Tag in verschiedenen Städten angekündigt. Der Streik richtet sich gegen die Arbeitsmarktreform, mit der die Regierung mehr Flexibilität und damit mehr Neueinstellungen erzielen will.
 
Obwohl laut Umfragen nur zehn bis zwanzig Prozent der Spanier streiken wollten, sprachen die Gewerkschaften von siebzig Prozent Beteiligung. Laut Regierung lief der Streik “normal”.
 
Bis neun Uhr morgens fuhren an Madrids Hauptbahnhof Atocha keine Fernzüge, U-Bahnen hingegen schon. An den Flughäfen wurden zahlreiche Flüge gestrichen. Die Gewerkschaften haben einen Minimaldienst von 20 – 40 Prozent zugesagt.
 
Auch viele Flüge von und nach Deutschland wurden gestrichen, doch blieb das Chaos aus, da die Fluggesellschaften größere Maschinen einsetzten oder Flüge umbuchten. Neben den Verkehrsbetrieben waren auch Stahl- und Auto-Industrie vom Streik betroffen.